Schwer bekloppte Produkte für Haustiere, auf die man besser verzichtet.

Tierhalter sind sich zwar durchweg einig, dass ihr Haustier ein vollwertiges Familienmitglied ist, doch in Detailfragen gehen die Ansichten bisweilen weit auseinander. Da kann es schon mal vorkommen, dass manch einer ein wahnwitziges Vermögen ins angebliche Wohlergehen der Vierbeiner investiert. Auch wenn es sicher immer nur gut gemeint ist, gibt es doch eine ganze Reihe fragwürdiger Produkte für unsere pelzigen Partner, die stark am Verstand ihrer Halter zweifeln lassen.

1. Nagellack für Hunde und Katzen

In 32 feschen Farben ist der Nagellack für des Menschen besten Freund erhältlich. Höchste Deckkraft gibt es schon nach einmaligem Auftragen.

2. After-Abdeckungen

Fast schon demonstrativ recken sich Katzen- und Hundeschwänze in die Höhe und ziehen den Blick auf das braune Hinterstübchen. Stört man sich zu sehr daran, kann das Löchlein glücklicherweise mit Twinkle Tush bedeckt werden.

3. Sexpuppen für Hunde

Das sehr abstrakte Abbild eines Hundes trägt den Namen Hot Doll und kann über eine französische Website bestellt werden. Nach jedem Benutzen ist eine Reinigung des Liebestunnels aus Silikon durchzuführen. Viel Spaß dabei!

pinterest

4. Trockneranzug für Hunde

Egal, ob Sonne oder Regen: Mit einem Hund muss man raus. Mit dem feschen Puff-N-Fluff ist das anschließende Trocknen im Nu erledigt. Der Anzug wird mit einem Föhn aufgeblasen und die warme Luft trocknet den Hund rundherum.

5. Nachtschrank-Katzenklo

Ob man sich vom Duft des Geschäfts seines Stubentigers in den Schlaf wiegen lassen will, ist fraglich. Zum Glück kann man das Nachttisch-Katzenklo auch einfach neben das eigene Örtchen stellen.

pinterest

6. Schinkenseifenblasen

Bubbletastic pustet nicht nur selbständig Seifenblasen in die Luft, sie schmecken auch noch nach Schinken. Es ist das perfekte Spielzeug für alle Hundehalter, die Wauzi zeigen wollen, wie schnell Träume platzen können.

pinterest

7. Kot-Gefrierspray

Warum warmen, weichen Kot von Hand auflesen, wenn man auch kalten, harten Kot haben kann? Mit Poop-Freeze wird dieser alte Menschheitstraum endlich wahr.

8. Hunde-Whirlpool

Eigene Sauna, eigener Whirlpool – aber wie geht es weiter, wenn man trotzdem noch zu viel Kleingeld übrig hat? Jentle Pet ist die Lösung! Für nicht einmal 3.000 Euro kann jeder Hund seinen eigenen Whirlpool haben.

pinterest

9. Hunde-Rucksack

Wer sich wie ein frischgebackenes Elternteil fühlen will, legt sich einen praktischen Hunderucksack zu. Warum sollte sich ein Hund auch mühen zu laufen, wenn er von oben herab alles so schön betrachten kann?

Reddit/

10. Hunde-Hochstuhl

Spätestens beim Essen ist der Hund kein vollwertiges Familienmitglied mehr. Während sich hoch oben das wichtige Geschehen abspielt, bleibt Bello auf dem Boden. Mit einem Hochstuhl gehört er auch bei Tisch zum Familienkreis und kann endlich mit von der Tafel speisen.

Imgur/Authoritarian

11. Hunde-Treppenlift

Darüber, ob Hunde Treppen benutzen können, ohne davon Hüftschäden zu bekommen, wird sehr zwiespältig diskutiert. Wer auf Nummer sicher gehen will, legt sich einen Treppenlift für Hunde zu. Vielleicht kann man ihn im Alter sogar selbst gebrauchen.

pinterest

11. Kot-Auffanggeschirr

Mit Poo Trap kann man sich endlich darum drücken, unangenehme Hinterlassenschaften aufsammeln zu müssen. Ein ausgetüfteltes Geschirr mit einem Magneten hält den Kotbeutel an Ort und Stelle.

12. Fellfärbestifte

Reicht der Besuch beim Hundefriseur nicht aus, um den Hund in ein trendiges Modeaccessoire zu verwandeln, schaffen die Petperi-Stifte Abhilfe.

pinterest

13. Künstliche Hoden

Der Verlust der Männlichkeit kann anscheinend auch einem Hund schwer zu schaffen machen. Die künstlichen Hodenimplantate Neuticles geben dem Vierbeiner zumindest das Gefühl, dass noch alles wie früher ist.

14. Gassi gehen mit Fischen

Beim Goldfish-Walker handelt es sich leider um ein Unikat. Erfunden wurde es vom Briten Mick Madden, der auf diese Weise seine Goldfische auf entspannenden Spaziergängen dabeihaben wollte.

pinterest

15. Hunde-Regenschirm

Was dem Menschen hilft, hilft auf dem Tier, dachte sich der Erfinder des Hundeschirms. Fehlen nur noch die Gummistiefel, um Bello rundum trocken zu halten.

Imgur/Emily0226

Die kuriose Auswahl beweist ohne Zweifel, dass da draußen genug Erfinder werkeln, die Probleme schaffen, statt sie ernsthaft zu lösen. Wer einen zu dicken Geldbeutel hat, kann seine bellenden und maunzenden Freunde natürlich mit allerhand Schnickschnack überhäufen. Darüber hinaus sollte aber niemals vergessen werden, dass Tiere ernsthafte Bedürfnisse haben, die sich am einfachsten auf die gute, alte Art lösen lassen: Raus an die frische Luft mit ihnen und sie toben und spielen lassen!

Kommentare

Auch interessant