Rührend: Hunderte Menschen begleiten sterbenden Windhund am Strand.

Am 12. November 2016, um 09:30, konnten die Bewohner von Newquay, England, etwas Schönes und zugleich Tieftrauriges beobachten: Am nahegelegenen Strand „Porth Beach“ machte der Brite Mark Woods einen Spaziergang, bei dem ihn unzählige Menschen begleiteten. Den Grund für diesen Andrang trug Mark im Arm.

Eingehüllt in ein kleines Bündel trug der Waliser seinen Freund und Gefährten „Walnut“ (dt. „Walnuss“) - einen 18 Jahre alten Greyhound, der Mark von Geburt an begleitet hatte. In letzter Zeit hatte sich Walnuts Gesundheitszustand stark verschlechtert und er hatte starke Schmerzen. Als das kranke Tier zum wiederholten Mal zusammengebrochen war, entschied sich Mark schweren Herzens dazu, seinen langjährigen Freund von seinem Leid zu erlösen und ihn einschläfern zu lassen.

Doch vorher wollte Mark ihm einen gebührenden Abschied bereiten: Auf Facebook rief er dazu auf, Walnut bei einem letzten Strandspaziergang zu begleiten. Dass hunderte Menschen aus dem ganzen Land dem Aufruf folgen würden, hätte er nie zu Träumen gewagt.

Walnuts letzter Spaziergang wurde für Mark und alle Teilnehmer zu einem unvergesslichen und bewegenden Erlebnis. Kinder streichelten dem sanftmütigen Windhund über den Kopf, Artgenossen bellten ihm aufmunternd zu und am Ende konnte Walnut mit der Pfote ein letztes Mal die Wellen spüren.

Am folgenden Tag musste sich Mark für immer von Walnut verabschieden: „Ich flüsterte ihm einige Worte ins Ohr und dankte ihm für die wundervollen Jahre, die er mir geschenkt hatte.“

Bei aller Trauer ist Mark den Menschen für ihre Begleitung und Unterstützung sehr dankbar. Sogar ein Abschiedslied wird zum Andenken an Walnut geschrieben: Es trägt den Titel „Walk With Walnut“ („Spaziergang mit Walnut“) und ist im Internet als Single zu kaufen. Der Erlös geht zu 100 % an die englische Tierschutzorganisation „Battersea Dogs And Cats Home“. Hier kannst du das schöne Lied hören.

Quelle:

MailOnline, 9gag

Kommentare

Auch interessant