Fotogalerie: Japanischer Instagram-Account zeigt Katzen in Gullydeckeln.

Das Bild vieler japanischer Städte wird seit Jahren von herumstreunenden Katzen geprägt. Auf seinen täglichen Streifzügen bannt der Fotograf und Katzenliebhaber Nyan Kichi die vielen Streuner auf faszinierende Fotoaufnahmen, und bemerkt dabei ein kurioses Detail: Offenbar haben sich viele Katzen die Abwasserrinnen am Straßenrand kurzerhand zu ihrem Spielplatz umfunktioniert. Ihre Ausgelassenheit und Verspieltheit hat Nyan in diesen schönen Bildern eingefangen.

Wie man sieht, haben die Katzen auf ihrem improvisierten Spielplatz durchaus Spaß. Den Grund, warum sie sich überhaupt dort aufhalten, sollte man dabei aber natürlich nicht vergessen. Leider gibt es in Japan so viele Straßenkatzen, dass es fast unmöglich ist, ihnen allen ein Zuhause zu bieten. Darum kümmern sich in Nyans Gemeinde viele Menschen ehrenamtlich um die Samtpfoten, geben ihnen Futter und kümmern sich um die kranken und schwachen Exemplare.

Kommentare

Auch interessant