Schildkröte mit 915 Münzen im Bauch bekommt Not-OP.

Schon seit Jahren lebt die 25-jährige Meeresschildkröte namens Bank in einem Becken in der thailändischen Stadt Sri Racha. Doch dann entdeckt man einen Riss in ihrem Panzer, der sich bereits entzündet hat. Als die Ärzte in der Tierklinik schließlich einen 3D-Scan am Meerestier vornehmen, erkennen sie den Grund: In Banks Magen befinden sich über 5 Kilogramm an Münzen!

Touristen haben die Münzen ins Becken geworfen, weil dies Glück bringen soll. Für die Schildkröte wurde das allerdings zur Lebensgefahr: Die insgesamt 915 Münzen, die sich verschluckt hat, haben sich in ihrem Inneren zu dem kiloschweren Ball geformt, der ihren Panzer hat aufbrechen lassen. 

In einer vierstündigen Operation werden die über 900 Geldstücke durch einen kleinen Einschnitt behutsam und erfolgreich entfernt. "Ich bin ziemlich wütend, dass Menschen, selbst wenn sie sich nichts dabei gedacht haben, dieser Schildkröte Schaden zugefügt haben", so eine der Tierärztinnen. 

Bank bleibt nun zur Erholung noch eine Weile in der Klinik. Dann wird sie ein neues Zuhause bekommen - an einem Ort fern jeglicher Touristen, mit ganz sicher metallfreien Nahrungsquellen. 

Quelle:

Telegraph 

Kommentare

Auch interessant