Schlaue Gartenbesitzer tricksen ein diebisches Eichhörnchen aus.

Wer gerne die Vögel in seinem Garten füttert, der kennt sie schon: die diebischen Eichhörnchen, die sich an den Nüssen und Samen ebenso begeistert bedienen, wie die Vögel, für die sie eigentlich gedacht waren.

Im Grunde ist ja genug für alle da. Doch die Gartenbesitzer Robert und Nancy Kampf hatten ein Problem mit einem besonders gierigen Zeitgenossen, der sich nicht nur am Vogelfutter satt fraß, sondern sich auch noch die Backentaschen mit leckeren Samen vollstopfte, bis für die Vögel nichts mehr übrig blieb.

Da kam Robert und Nancy eine simple, aber geniale Idee. Das Eichhörnchen kletterte immer geschickt an der Metallstange hoch, die die Futterschale hielt. Also griffen sie zur Vaseline ...

Da hat wohl jemand seinen Meister gefunden - aber schnell hat das Eichhörnchen nicht aufgegeben. Robert und Nancy haben ihm seine eigene Futterschale aufgestellt - denn diese hier ist nur für fliegende Gäste.

Kommentare

Auch interessant