Niedlich: Winziges Kätzchen erholt sich in liebevoller Pflege.

Wer die Katze Bijou heute sieht, kann nicht ahnen, was für ein kleines Wunder sie ist.

Als sie und ihre vier Geschwister von Tierschützern aus einem winzigen Käfig in North Carolina (USA) befreit werden, sind sie erst 2 Tage alt. Sie waren im Kalten gefangen gehalten worden und hatten sich so eng es ging aneinander gekuschelt, um nicht zu erfrieren.

Susan Spaulding, eine erfahrene Tierpflegerin, meldet sich freiwillig, um alle fünf Kätzchen bei sich aufzunehmen. Susan arbeitet schon seit 25 Jahren mit verwaisten Katzen und weiß genau, was zu tun ist. Sie kümmert sich rund um die Uhr um die hilflosen kleinen Fellbündel und füttert sie alle mit Flaschenmilch, damit sie schnell kräftiger werden können.

Die Kätzchen sind in furchtbarer Verfassung, als sie bei Susan ankommen, und für eines von ihnen kommt die Hilfe zu spät - es stirbt nur einen Tag nach seiner Rettung. Susan ist wild entschlossen, seinen Geschwister zum Überleben zu verhelfen und umgibt sie mit aller Liebe und Fürsorge, die sie aufbringen kann.

Doch Bijou ist von Anfang an ein Sorgenkind. Sie ist das einzige Weibchen, die Kleinste und Schwächste des ganzen Wurfs. Während ihre Brüder unter Susans Bemühungen langsam wachsen und stärker werden, bleibt sie winzig und zerbrechlich.

Bijous Brüder sind bald groß genug, um adoptiert zu werden, aber sie bleibt viel zu klein für ihr Alter. Jedes Mal, wenn sie ein paar Gramm zunimmt, sind die nach einigen Tagen wieder verschwunden. Sie ist so schwach, dass sie sich nur mit Mühe ans Leben klammert.

Aber dann ist das Schlimmste überstanden: Unendlich langsam, aber stetig beginnt Bijou zu wachsen. Als sie 9 Wochen alt ist, wiegt sie schließlich 725 Gramm - nur halb so viel, wie andere Kätzchen dieses Alters.

Aber trotz ihrer zarten Verfassung ist Bijou die fröhlichste, lebensfroheste kleine Katze, die man sich vorstellen kann. "Die Freude, die sie ausstrahlt, steckt alle um sie herum an", freut sich Susan. Bijou ist jetzt fast ein Jahr alt und hat es geschafft. Trotz ihres immer noch sehr kleinen Körperbaus ist sie gesund und wohnt noch immer bei Susan.

Vielleicht wird sie eines Tages von fürsorglichen Menschen adoptiert - vielleicht wird sie aber auch bei der Frau bleiben, die immer daran geglaubt hat, dass sie eine unbeugsame, winzig kleine Kämpfernatur ist.

Quelle:

The Dodo, Facebook

Kommentare

Auch interessant