Etwas in der Erde sieht aus, wie eine alte Münze. Wer es aufhebt, kriegt den Schreck seines Lebens.

Wenn man seinen Garten umgräbt und dabei eine reich verzierte kleine Scheibe aus dem Boden schauen sieht, dann sollte man erst näher hinsehen, bevor man aufhebt, was da wie eine antike Münze aussieht - zumindest, wenn der Garten in den USA, in Kanada, Mexiko, Thailand oder China umgegraben wurde ...

Imgur/username112

Denn was da aussieht, wie eine hübsche Münze oder ein leckerer Oreo-Keks, könnte etwas dagegen haben, plötzlich aus seinem Zuhause herausgezerrt zu werden.

Die sogenannten Falltürspinnen graben sich ins Erdreich ein und benutzen dabei ihr hartes, stöpselförmiges Hinterteil, um den Ausgang zu ihrem Bau zu verschließen.

Die Spinnen legen in der Nähe ihrer Zuflucht kleine Fallen aus Spinnenseide aus. Wenn eine Beutetier gegen die Fäden läuft, spüren sie die Erschütterung und wissen, dass Nahrung in Reichweite ist - Zeit zum Herausspringen!

Warum das stabile Hinteil der Falltürspinne ein so hübsches Muster hat, ist nicht ganz geklärt - aber vielleicht gibt es eben auch unter Spinnen Schönheitsideale.

Quelle:

Science Alert

Kommentare

Auch interessant