Jede dieser 10 Sachen kann deiner Katze gefährlich werden.

Eigentlich sind Katzen von Natur aus sehr wählerisch und vorsichtig, was die Auswahl ihrer Speisen angeht. Lieber prüfen sie alles doppelt und dreifach und lassen es im Zweifel eher unberührt, als dass sie sich etwas Unverträgliches einverleiben. Aber wenn der Hunger doch einmal besonders groß oder der Erfahrungsschatz (wie bei Jungtieren) einfach noch zu klein ist, dann können auch mal Nahrungsmittel den Weg in ihren Magen finden, die ihnen gar nicht gut bekommen. Sei deshalb wachsam und hilf ihnen dabei, sich gesund und artgerecht zu ernähren.

1.) Frische Eier

Imgur/StartingToExpectTheSpanishInquisition

Rohe und unverarbeitete Eier sind voller Keime und Bakterien. Selbst Menschen wird empfohlen, darum lieben einen Bogen zu machen. Tu deinem Liebling einen Gefallen und streiche sie vom Speiseplan. Auch beim Backen mit rohen Eiern ist also Vorsicht geboten.

2.) Zwiebeln

Zwiebel- und Lauchgewächse enthalten schwefelhaltige Verbindungen, die unseren Stubentigern gar nicht gut bekommen. Normalerweise halten sie von sich aus Abstand dazu, aber junge Katzen verwechseln gern das Töpfchen Schnittlauch in der Küche mit Katzengras. Dann ist Gefahr im Anmarsch!

3.) Milch und Milchprodukte

Nur die wenigsten wissen: Katzen haben von Natur aus eine Laktoseintoleranz und können den Milchzucker nicht verdauen. Stoffwechselstörungen und Durchfall sind die Folge.

4.) Knoblauch

Bei Knoblauch gilt ähnliches wie für Zwiebeln: Die enthaltenen Wirkstoffe können bei Katzen Blutarmut hervorrufen und dadurch verheerende Folgen haben. Fertigprodukte für den menschlichen Gebrauch enthalten sehr oft Knoblauchgranulat. Achte darauf!

5.) Tomaten, Auberginen und Kartoffeln

Potatoes

Diese Gemüsesorten sind alle Nachtschattengewächse. Für Tiere sind alle drei ungesund und wenn sie noch nicht reif sind, sogar giftig. Das enthaltene Sulanin kann von Katzen nicht verstoffwechselt werden.

6.) Avocados

Das in Avocados enthaltene Alkaloid Persin wirkt hochtoxisch, wenn es in größerer Menge aufgenommen wird. Hat deine Katze Avocado gefressen, sollte umgehend der Tierarzt aufgesucht werden.

7.) Trockenfrüchte

Achte bitte darauf, keine Lebensmittel offen liegen zu lassen, die Rosinen oder andere Trockenfrüchte enthalten (Kekse, Müsli, Schokoriegel). Dörrfrüchte sind für Katzen unverdaulich und haben einen ungesunden entwässernden Effekt. Außerdem sammeln sie sich im Magen an und können verklumpen.

8.) Schokolade

Costa Lenguitas de Gato Cat's Tongue Chocolates Macro November 27, 201012

Das in Schokolade enthaltene Theobromin führt bei Katzen zur Erhöhung des Blutdrucks und der Pulsfrequenz, zu einer Verengung der Blutgefäße oder sogar zu Atemstillstand.

9.) Alkohol

Lebensmittel, die Alkohol enthalten, sind für Katzen pures Gift. Vor allem Süßigkeiten, die einen "geistreichen" Inhalt haben, stellen eine latente Gefahr dar. Schlimmstenfalls sind Vergiftungserscheinungen und Dehydrierung die Folge!

10.) Kaffee und Tee

Double Latte - Hold the Coffee

Koffein, welches bei uns Menschen angenehm belebend wirkt, kann den Organismus einer Katze schnell überfordern und an die Grenze der Belastbarkeit führen. Das Herz einer Katze ist deutlich sensibler als das von uns Menschen.

11.) Knochen

Gib deiner Katze bitte nichts von den Knochen ab, die bei deinem Essen übrig bleiben. Vor allem Röhrenknochen von Geflügel können leicht zersplittern und so für innere Verletzungen des Tieres sorgen (Verblutungsgefahr!).

12.) Fast Food

Imgur/UnicornDee

Essen, welches für uns Menschen zubereitet wurde, ist in den meisten Fällen für Katzen viel zu fettreich und überwürzt. Verdauungsprobleme und Dehydration (Wassermangel) sind die Folgen.

Cat

Diese Punkte sind nun wirklich nicht schwer zu befolgen. Und doch passiert es immer noch viel zu oft, dass unsere Stubentiger das falsche Futter vorgesetzt bekommen. Hilf dabei, dieses Problem zu beseitigen, ein für allemal. Teile dafür diese Hinweisliste!

Kommentare

Auch interessant