Treuer Hund wartet seit 8 Monaten auf seinen toten Besitzer.

Die Geschichte des Vierbeiners Negão ist der anrührende Beweis, dass Hunde die treusten Wesen der Welt sind. Als Negãos Besitzer eines Tages wegen einer schlimmen Infektion ins örtliche Krankenhaus im brasilianischen Balneário Camboriú gebracht wird, läuft der Hund dem Krankenwagen mit lautem Gebell hinterher.

Die Ärzte des Krankenhauses Ruth Cardoso de Santa Catarina kämpfen vergeblich um das Leben des Mannes. Tagelang wartet Negão vor dem Krankenhaus, ohne zu wissen, dass sein Herrchen längst gestorben ist und nie mehr wiederkommen wird. Das Krankenhauspersonal ist zutiefst gerührt und kümmert sich um das treue Tier, das die Hoffnung auf die Wiederkehr seines Besitzers niemals aufgibt.

Unglaubliche 8 Monate lang wartet die treue Seele vor den Türen des Krankenhauses. In dieser Zeit wird Negão mehrfach adoptiert, doch er läuft seinen Pflegefamilien immer wieder davon und kehrt zum Krankenhaus zurück. Besorgt um Negãos Wohlergehen beauftragt das Personal schließlich eine Tierschutzorganisation damit, sich vor Ort um den Hund zu kümmern. Leider können auch die Pfleger nicht verhindern, was eines Tages mit dem loyalen Tier geschieht.

Ein Bediensteter des Krankenhauses kann gerade noch sehen, wie ein Fremder den Hund in sein Auto holt und mit ihm davonfährt. Das Krankenhauspersonal ist entsetzt und kann sich nicht erklären, wer hinter der Tat steckt. Man informiert die Polizei, die sofort die Fahndung nach dem entführten Negão aufnimmt. Leider fehlt von ihm bis heute jede Spur.

Wo auch immer Negão jetzt ist - hoffentlich geht es ihm gut. Die Vorstellung, dass so ein treues und liebevolles Tier leiden muss oder sogar misshandelt wird, ist unerträglich.

Quelle:

Perfecto

Kommentare

Auch interessant