Hund entkommt der Schlachtung und findet wahre Freundschaft. Rührend!

Der Mischling „Miracle“ (dt. „Wunder“) hat sich seinen Namen redlich verdient. In einem Lastwagen, eingepfercht zwischen 100 anderen Straßenhunden, war er auf dem Weg nach Ost-Thailand. Tierschützer der Organisation Soi Dog aus Phuket fingen den Transport ab und bewahrten die jammervolle Fracht damit vor einem grausigen Schicksal: Miracle und seine Leidensgenossen waren auf dem Weg in vietnamesische Hundefleisch-Restaurants, wo sie geschlachtet und verarbeitet werden sollten.

Als man ihn fand, hing Miracle leblos und zerschunden aus dem Käfig. Die Tierschützer befreiten ihn und die über 100 verängstigten Tiere und brachten sie in ein Pflegeheim, wo sie notdürftig verarztet und zur Adoption freigegeben wurden. Auch der geschundene Mischling wartete dort auf eine Pflegefamilie, doch er sollte viel mehr bekommen als nur ein neues Zuhause.

Die 45-jährige Schottin Armanda Leask sah die herzzerreißenden Bilder von Miracles Rettung im Internet und beschloss, das Tier zu adoptieren. Wegen seiner Tapferkeit und seines Kampfgeistes war Miracle der perfekte Gefährte für Armandas 6-jährigen Sohn Kyle, der seinerseits mit einem schweren Schicksal zu kämpfen hatte. Denn Kyle litt an Kinderlähmung und Autismus - Krankheiten, die ihn von seiner Umwelt isolierten und die Kommunikation mit seiner Familie erschwerten. Deshalb war Armanda überglücklich, als sie sah, dass sich zwischen dem adoptierten Miracle und ihrem Sohn eine innige Beziehung entwickelte, die ohne Worte auskam.

Youtube/AmazingWorldNews

Armanda kam aus dem Staunen nicht mehr raus: „Wenn Kyle sich aufregt, weil er sich nicht mitteilen kann, legt sich Miracle neben ihn, um sich streicheln und kraulen zu lassen. Miracle spürt anscheinend unmittelbar, wenn Kyle ihn braucht.“ Zwar wusste Armanda, dass Autisten eine starke Bindung zu Tieren entwickeln können – deshalb hatte sie vor Miracle bereits drei andere Hunde adoptiert –, aber dieses intuitive Verständnis zwischen den beiden übertraf all ihre Erwartungen. Inspiriert von dieser „Seelenverwandtschaft“ meldete sie Miracle beim renommierten Hundewettbewerb „Crufts“ an.

Mit seinem neuen besten Freund an der Seite war Miracle der Sieg sicher. Der Hund gewann in der Kategorie „Friends for Life“ („Freunde fürs Leben“) den ersten Preis. Den Gewinn von umgerechnet 1.918 € spendete Armanda jeweils zur Hälfte an einen Wohltätigkeitsverein für Autisten und an Miracles Retter von Soi Dog. Doch auch ohne das Preisgeld hat die Familie schon das große Los gezogen: Und zwar mit Miracle, dem Wunderhund.

Youtube/AmazingWorldNews

Über Miracle hat Armanda inzwischen ein Buch geschrieben - immerhin bietet seine unglaubliche Geschichte Stoff für mehrere Romane. Die Erfolgsgeschichte wird die Leser auch auf Miracles Leidensgenossen aufmerksam machen, die in dem Heim von Soi Dog auf eine Adoption warten. Und wer weiß: Vielleicht werden unter dem Druck der Öffentlichkeit die Hunde-Transporte bald ganz eingestellt. Damit wäre Miracles Mission erfüllt und das Wunder perfekt.

Miracle verdient die Bezeichnung „bester Freund des Menschen“ wie kein anderer Hund. Die Vorstellung, dass unzählige solcher Tiere in Garküchen landen, ist unerträglich. Gott sei dank gibt es Organisationen wie Soi Dog, deren Arbeit unbedingt unterstützenswert ist. Indem du diesen Artikel teilst, zeigst du, was diese Tierschützer täglich leisten und was für ein Geschenk sie sowohl den Tieren als auch den Menschen damit machen.

Quelle:

MailOnline

Kommentare

Auch interessant