Ohne Pfoten und im Rollstuhl erobert dieser Husky die ganze Welt.

Eigentlich sieht Maya aus wie eine ganz normale Husky-Dame – zumindest aus dem richtigen Winkel betrachtet. Doch schnell wird klar, dass sie eine besondere Hündin ist. Denn als sie vor 3 Jahren in Thailand zur Welt kam, bemerkten die damaligen Besitzer, dass sie keine Pfoten hatte. Maya konnte nicht laufen, und so gaben ihre Besitzer sie einfach in ein Heim. Der Start ins Leben war nicht einfach für Maya.

Bis ihr jetziger Besitzer sie entdeckt und ihr ein liebevolles Zuhause bietet. Er beschafft ihr Prothesen, so dass sie laufen und stehen kann. Doch dann wird ein weiteres Problem deutlich: Maya hat zusätzlich noch einen Hüftschaden und kann nicht länger als ein paar Minuten stehen. 

Deswegen bekommt sie einen Rollstuhl. Jetzt ist sie einer der glücklichsten Vierbeiner, die man sich vorstellen kann. Unermüdlich rennt sie herum. Sie ist ein wahres Energiebündel.

Mit ihrem Rollstuhl erobert sie die ganze Welt und ist durch nichts aufzuhalten. Am glücklichsten ist sie, wenn sie viel herumlaufen kann.

„Sie liebt es, Ball zu spielen und mit ihrem Freund Mamon herumzutollen“, erzählt ihr Besitzer. Das sieht man deutlich.

Maya ist einfach wunderschön und zuckersüß! Kein Wunder, dass ihr Besitzer sich in sie verliebt hat. Außerdem ist sie unglaublich fotogen.

Mayas glückliches Gesicht spricht Bände! So eine zufriedene Hündin sieht man selten. Und das trotz des schwierigen Starts in ihr Leben. Offensichtlich hat sie sich aber davon nicht ihr sonniges Gemüt verderben lassen.

Maya rollt und rennt hoffentlich noch vielen weiteren glücklichen Jahren entgegen. Aber mit so einem liebevollen Besitzer wird sie bestimmt viele schöne Momente erleben.

Kommentare

Auch interessant