Rührend: 16-jähriger blinder Hund wird täglich im Kinderwagen gefahren.

Edie Mayo und Troy Griffin aus Houston, Texas kümmern sich liebevoll um ihr jüngstes und gleichzeitiges ältestes Familienmitglied: Max, ein mittlerweile 16-jähriger Sheltie. Erst 3 Wochen war der Hund alt, als sie ihn zu sich nahmen. Mittlerweile ist der Vierbeiner blind und leidet an Arthritis, was ihm das Laufen erschwert. Deshalb wird Max zweimal am Tag in einem Kinderwagen in den Park gefahren. Denn der Sheltie, der in Menschenjahren 112 wäre, liebt es immer noch an der frischen Luft zu sein und andere Hunde zu treffen! 

Ein Jogger, der täglich an den rührenden Szenen im Park vorbeikommt, hat dieses Foto geschossen. Seitdem hat es sich rasend schnell im Internet verbreitet und die Menschen weltweit angerührt. „Er hat mir so viel gegeben, was ich niemals vergessen werde“, erzählt Edie. „Man sollte niemanden im Stich lassen, nur weil er alt geworden ist. Er verdient unsere Liebe, Pflege und Aufmerksamkeit.“

„Wir sollten für ihn tun, was wir für unsere Eltern oder Kinder tun würden“, fügt ihr Ehemann Troy hinzu. „Es geht um Ehre und Respekt. Nicht nur für ihn, so sollte man jeden behandeln. Und Max ist da keine Ausnahme. Er ist ein Teil unserer Familie.“

Max verbringt seinen Lebensabend im Kreise derer, die ihn lieben und alles tun, um ihn glücklich zu machen. Da wird einem ganz warm ums Herz. 

Quelle:

Little Things

Kommentare

Auch interessant