Postbote wird kreativ, damit aufgeregte Hündin jeden Tag Briefe bekommt.

Martin Studer arbeitet als Postbote im australischen Brisbane. Auf ein Haus auf seiner Route freut er sich immer ganz besonders: Das Zuhause der Golden Retriever-Hündin Pippa. Denn der Vierbeiner wartet jeden Tag sehnsüchtig und schwanzwedelnd auf den Briefträger. Ihrer Familie die Post hineinzubringen ist nämlich ihre Lieblingsbeschäftigung. 

An manchen Tagen hat Martin jedoch keine Post für den Haushalt, obwohl Pippa bereits erwartungsvoll am Tor wartet. „Dann muss ich improvisieren“, so der Australier. 

„Post für Pippa“, schreibt er dann zum Beispiel auf einen Zettel, damit die Hündin wieder etwas hat, das sie stolz ins Haus bringen kann. 

Kein Wunder, das Martin bisher mit Abstand Pippas liebster Briefträger ist! Ganz entzückend, welche Mühe sich der Australier gibt, um die Hündin glücklich zu machen. 

Quelle:

Paw My Gosh 

Kommentare

Auch interessant