Beeindruckend: Maine-Coon-Katzen in wunderschönen Bildern.

Maine Coons gehören zu den größten Hauskatzen-Rassen des Planeten. Zum Beispiel hat es die Maine-Coon-Katze Stewie sogar ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft - er ist 123 Zentimeter lang, von Nase ab zum Schwanz. Und seine Katzen-Kumpel können über 16 Kilogramm wiegen.

Imgur

Den Grund, warum Katzen so aussehen wie Stewie mit ihrem langen Fell und der enormen Größe, kennt man nicht. Es gibt mehrere Theorien, aber eine der bekanntesten ist, dass das lange und dichte Fell den Katzen hilft, in der Kälte Norwegens zu überleben, wo sie ursprünglich herkommen.

Imgur/ImbalancedRabbit

Wenn du dir nicht vorstellen kannst, wie groß und weich diese sanften Riesen sind, dann schau dir die folgenden Bilder an:

Imgur/Roto

Maine-Coon-Katzen wurden nach dem Bundesstaat Maine in den Vereinigten Staaten benannt. Doch wieso es hier und in Norwegen diese Art von Katzen gibt, ist ebenfalls ein großes Geheimnis.

Imgur

Imgur/stinkylinkydingdong

Eine Theorie besagt, dass die Wikinger, die noch vor Columbus die Vereinigten Staaten vor über 1000 Jahren besucht haben, diese Katzen nach Amerika gebracht haben, wo sie sich angesiedelt haben.

Imgur

Eine andere Theorie beschreibt, dass eine dieser norwegischen Katzen sich im Besitz der Königin Marie-Antoinette befand. Diese wurde zwar im Jahr 1793 geköpft, aber viele ihrer Besitztümer, unter anderem vielleicht auch ihre Katze, gelangten in die damals noch jungen Vereinigten Staaten.

 

Ein von @titan_tamer gepostetes Foto am

Imgur/Yolodolo

Imgur

Imgur

Imgur/hill2cm

Imgur

Imgur

Obwohl Maine-Coon-Katzen so riesig sind, sind sie in den meisten Fällen doch sanfte Riesen, wie man auf diesen Bildern vielleicht erahnen kann. Wenn auch du diese riesigen Katzen beeindruckend findest, dann teile diese Bilder mit allen, die du kennst.

Quelle:

Reshareworthy

Kommentare

Auch interessant