Mann findet seinen Pitbull 2 Tage, bevor er eingeschläfert werden soll.

Barry Gearhart aus West Palm Beach im US-amerikanischen Staat Florida ist untröstlich als sein geliebter Pitbull „Titan“ ihm eines Tages vom Rücksitz seines Wagens weggestohlen wird.

Barry und Titan waren ein unzertrennliches Team, seit Barry ihn als Welpen bekommen und aufgezogen hatte. Barry setzt alle Hebel in Bewegung, um seinen Liebling wieder zu finden. Er sucht überall und fragt jeden, der etwas wissen könnte, aber Titan bleibt verschwunden.

Auch ein Jahr, nachdem Barrys bester Freund ihm genommen wurde, hat er nicht aufgegeben. Auf seiner Facebookseite veröffentlicht er einmal mehr ein Foto von Titan und bittet um Hilfe bei seiner Suche.

Youtube/WPBF 25 News

Doch dieses Mal bekommt er eine Antwort. Der Mitarbeiter eines Tierheims hat erkannt, dass der Hund auf dem Bild genau so aussieht, wie ein Tier seines Heimes. „Hank“, wie man den Pitbull dort nennt, ist vor einigen Wochen ins Tierheim gebracht worden, aber niemand kam, um ihn abzuholen. Er ist schon etwas älter und kommt nicht gut mit Menschen zurecht. Darum soll er nun eingeschläfert werden – und zwar übermorgen.

Barry lässt alles stehen und liegen und eilt in das Tierheim, das der Mann ihm genannt hat. Als „Hank“ ihn sieht, ist er außer sich vor Freude, jault und bellt und springt gegen die Stäbe seines Käfigs an. Auch Barry beginnt vor Glück zu weinen - für ihn besteht kein Zweifel, dass es sich bei dem Hund um Titan handelt.

Ein Video des rührenden Wiedersehens kann hier angeschaut werden:

Dank der Aufmerksamkeit eines Tierheim-Mitarbeiters konnte eine furchtbar traurige Tragödie verhindert werden. Die beiden Freunde sind wieder vereint – gerade noch rechtzeitig.

Wie gut, dass Barry auch nach so langer Zeit nicht die Hoffnung aufgegeben hat.

Kommentare

Auch interessant