Tierquäler! Kätzchen wurden die Pfoten an den Kopf geklebt.

Selbst für die erfahrenen Mitarbeiter des Tierheims Köln Zollstock zutiefst schockierend: Das 4 Wochen alte Kätzchen, das bei ihnen eintrifft, ist am ganzen Körper mit Kleber überzogen, die Pfoten kleben ihm sogar im Gesicht fest.  

Das Kitten befindet sich in einem sehr kritischen Zustand, da die Haut durch die massive Verklebung nicht atmen kann. 

Die Tierärzte müssen die Baby-Katze, die sie Mino taufen, unter Narkose setzen, um die Pfötchen von seinen Wangen zu bekommen. Es ist beinahe unmöglich, das Fell zu scheren. 

Mit sehr viel Geduld, Öl und Babyshampoo gelingt es den Freiwilligen, Mino weitesgehend vom Kleber zu befreien. Eine Mitarbeiterin hat das gequälte Kätzchen nun mit nach Hause genommen, um sich um ihn zu kümmern.

Mino sieht nun schon so viel besser aus! Dennoch ist er noch nicht ganz über den Berg und steht unter ständiger Beobachtung, da über den Klebstoff gefährliche Giftstoffe in seinen Körper gedrungen sein können. 

Facebook/Tierheim Köln Zollstock

Das Mini-Kätzchen braucht jetzt vor allen Dingen sehr viel Ruhe und Zuwendung, um sich von diesem furchtbaren Trauma zu erholen. Das Tierheim Köln Zollstock will auf jeden Fall Anzeige wegen Tierquälerei erstatten - denn so eine unmenschliche Tat an einem unschuldigen wehrlosen Tier, darf nicht ungesühnt bleiben.

Auf der Facebook-Seite des Tierheims wird es weiterhin Updates zum Gesundheitszustand des kleinen Kämpfers Mino geben. Nur nicht aufgeben!

Quelle:

Facebook

Kommentare

Auch interessant