Kranker, alter Chihuahua blüht mit etwas Zuwendung wieder auf.

Manchmal begegnen wir den Wesen, die unser Leben zum Besseren ändern, an Orten, wo wir sie nie erwartet hätten. So jedenfalls erging es sicher Heather Hayes aus Asheville, im US-Bundesstaat North Carolina.

Heather ist die Chefin der Marketingabteilung des Tierheims der Organisation Asheville Humane Society. Sie hat im Laufe ihrer Arbeit schon viele alte und kranke Tiere sehen müssen. Aber ein alter kleiner Hund, an dessen Käfig sie Tag für Tag vorbeikommt, lässt sie einfach nicht los. Die winzige Chihuahua-Hündin verbringt die meiste Zeit verängstigt und zitternd unter ihrer Liege kauernd.

Doch eines Tages, als Heather vorbeigeht, ist etwas anders. Die Hündin schaut aus ihrem Versteck hervor und blickt Heather direkt in die Augen.

Heather kann nicht anders, als den Blick zu erwidern. Sie überlegt kurz und wendet sich dann an die Tierpfleger. Diese sind schon länger sehr besorgt um die kleine Hündin. Sie ist alt und krank und niemand glaubt, dass sie noch lange durchhalten wird. Sie noch für eine Adoption zu vermitteln, ist so gut wie unmöglich.

Heather weiß, dass sie es zumindest versuchen muss. "Lasst sie mich nur für eine Nacht mit nach Hause nehmen", bittet sie. "Wenn sie dann nur noch leidet, dann werden wir sie gehen lassen, aber wenigstens wird sie sich 24 Stunden lang geliebt fühlen." Sie stimmen zu und Heather nimmt die Hündin mit zu sich.

Am nächsten Tag ist etwas Besonderes passiert. "Jersey Girl", wie die Hündin nur genannt wurde, ist nicht nur noch am Leben, es geht ihr sichtlich besser. Die liebevolle Umgebung und Fürsorge wirkt auf sie wie ein Jungbrunnen.

Für Heather und ihren Mann ist die Sache klar: Die Kleine gehört jetzt zu ihnen. Aber erst einmal braucht sie einen neuen Namen. Nach einigem Hin und Her rufen sie die Hündin "Jay-Z", ein Name, der ihr sofort zu gefallen scheint. Dass der Rapper Jay-Z ein Mann und der Hund Jay-Z eine alte Dame ist, spielt schließlich keine Rolle, solange sich alle damit wohl fühlen.

Heather und ihr Mann haben ihr Talent als Hundeeltern entdeckt - nach und nach nehmen sie noch vier weitere herrenlose Hunde bei sich auf. Jay-Z ist jetzt Teil ihrer eigenen neuen Familie.

Seit sie bei Heather lebt, steckt die alte Hundedame wieder voller Vitalität. Sie klettert mit ihr zusammen auf Berge, spielt am Strand und genießt ihr Leben in vollen Zügen.

"Sie hat mich gelehrt, die kleine Dinge im Leben zu schätzen", sagt Heather über ihre vierbeinige Freundin. "Ich hoffe, sie macht auch anderen Menschen Mut, ältere Tiere zu adoptieren."

Bestimmt tut sie das - wer kann Jay-Z schließlich ansehen, ohne dabei zu lächeln? Was für ein glückliches Tier.

Quelle:

The Dodo, Facebook

Kommentare

Auch interessant