Zwei Arbeiter retten Entenküken auf Gleisen vor einfahrendem Zug.

Ryan Milligan und James Fox aus Neuseeland nehmen für ein Unternehmen Arbeiten auf einer Gleisstrecke vor. Sie sind genau informiert, wann der nächste Zug einfährt, so dass sie immer rechtzeitig ihr Werkzeug zusammenräumen und vom Gleis gehen können. Doch dabei machen sie einen ungewöhnlichen Fund: sechs kleine Entenküken! 

"Die Küken zwischen den Gleisen waren zu klein, um von innen wieder nach draußen zu springen", erinnert sich James. "Es waren vielleicht noch fünf Minuten, bis der nächste Zug kommen würde. Wir mussten sie einkreisen, da sie immer wieder vor uns flohen, aber wir brauchten nur ein paar Minuten um sie einzusammeln." 

Gerade rechtzeitig gelingt es den Männern, alle sechs Küken aus der Gefahrenzone zu bringen, bevor der Zug einbraust. Dann watscheln alle eilig und emsig quackend zum nahegelegenen Ackerland, ganz darauf bedacht, sich wieder mit der Entenmutter zu vereinigen.

Für ein niedliches Selfie war aber noch genug Zeit. Toller Einsatz der Männer, die die kleinen Federbällchen aus der Bredouille gezogen haben!  

Quelle:

The Dodo

Kommentare

Auch interessant