Entfesselungs-Künstler: Octopus büxt aus Aquarium aus.

Dieser Octopus wurde in Neuseeland als achtbeiniger Entfesselungskünstler gefeiert: Als Pfleger des New Zealand's National Aquariums in das Becken von Krake Inky schauen, gibt es keine Spur von dem Meerestier. Doch nasse Tentakelspuren auf dem Boden sind des Rätsels Lösung. Inky ist durch einen winzigen Spalt an der Decke des Aquariums entwischt, den Wartungsarbeiter offen gelassen hatten. Über den Boden hinweg setzte er seinen Weg fort zu einem 15 cm weiten Abflussrohr - und flutscht mit seinem fußballgroßen Körper hindurch! 

"Er hat einen Fluchtweg durch eines der Abwasserrohre genommen, das zurück ins Meer führt", erzählt der Geschäftsführer des Aquariums Rob Yarral. "Und weg war er. Er hat uns nicht einmal eine Nachricht hinterlassen!" Kraken sind äußerst intelligente Tiere, die zu komplexen Denkprozessen fähig sind, ein Langzeitgedächtnis besitzen, durch Beobachtung lernen und sogar Werkzeuge benutzen können. Inky hat seine Chance zur Flucht genutzt - und schwimmt jetzt wieder frei im weiten Meer. 

Kommentare

Auch interessant