Mann mit Uniabschluss frisiert hauptberuflich herrenlose Hunde.

Mark Imhof hat einen Abschluss von der renommierten Universität von New York, aber sein lukrativer Job als Unternehmensberater machte ihn einfach nicht glücklich.

Irgendwann zog er den Schlussstrich: Unterstützt von seiner Verlobten stieg er aus einem Geschäft aus, das er heute „seelenlos“ nennt, und wurde, was er wirklich sein wollte: ein Hundefrisör.

Inzwischen leitet er sogar sein eigenes kleines Frisierunternehmen „Mark The Dog Guy“ (auf Deutsch „Mark, der Hundetyp“). Seine Spezialität ist ein Service, den er sogar gratis anbietet: Mark frisiert die Hunde in den Tierheimen der Stadt New York.

"Ich komme jeden Tag glücklich nach Hause. Ich entwickele eine echte Verbindung zu den Tieren, und das ist einfach toll“, schwärmt Mark von seinem Traumjob.

Die Mitarbeiter der Tierheime freuen sich sehr über seine kostenlose Hilfe. Sie haben außerdem bemerkt, dass ihre Hunde schneller an neue Besitzer vermittelt werden können, wenn Mark ihnen seine Wellnesskur verpasst hat.

Man sieht es seinen vierbeinigen Kunden an, wie erleichtert sie sind, sorgsam gewaschen zu werden und ihr schmutziges und verfilztes Fell loszuwerden.

Es ist eben ganz, wie bei Menschen – nach einem Bad und mit einem guten Haarschnitt fühlt man sich wie neu geboren!

Quelle:

Lifebuzz, Facebook

Kommentare

Auch interessant