11-jährige Hirtin rettet Ziegen mit genialem Einfall das Leben.

Die 11-jährige Hamdü Sena Bilgin lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf nahe der Stadt Rize, in der Türkei. Die Familie hat einen kleinen Bauernhof und züchtet dort Ziegen.

Hamdü ist die stolze Hirtin der Ziegenherde. Gemeinsam mit ihrem treuen Hund "Tomi" ist sie für die Sicherheit ihrer Tiere verantwortlich. Manchmal wandert sie mit ihnen bei Wind und Wetter weite Wege in die Berge, um gute Futterplätze für sie zu finden.

So war sie auch neulich im harten Winter mit der Herde weit weg von Zuhause unterwegs, als bei einer der Ziegen plötzlich die Geburtswehen einsetzen. Hamdü weiß aus Erfahrung, dass sowohl das Muttertier als auch das Neugeborene zu schwach sein würden, um den langen Weg nach Hause zu überleben.

Sie handelt schnell und effizient. So schnell wie möglich führt sie die Herde nach Hause in den warmen Stall zurück. Dann greift sie sich zwei Rucksäcke, die normalerweise mit Schulbüchern gefüllt sind, und eilt zusammen mit Tomi zurück zu der Mutterziege und ihrem Zicklein.

Hamdü setzt das Jungtier vorsichtig in einen der Rucksäcke und schnallt ihn ihrem Hund auf den Rücken. "Er ist ein guter Hund, er ist sehr klug", erzählt sie stolz.

Tomi trägt die ungewohnte Fracht, als hätte er nie etwas anderes getan.

Die Mutter wird in den zweiten Rucksack gesetzt, den Hamdü trägt. Dann macht sich die abenteuerliche Gruppe auf den beschwerlichen Rückweg durch den inzwischen knietiefen Schnee.

"Ich war erschöpft, es lag so viel Schnee. Aber es hat sich gelohnt", sagt Hamdü über die Wanderung.

Auf dem letzten Wegstück trifft sie auf ihren Bruder, der von dem Anblick des kleinen Teams so begeistert ist, dass er den Moment in mehreren Fotos festhält. Alle zusammen erreichen sie glücklich die Sicherheit ihres Zuhauses.

Die Mutterziege und ihr Kleines sind wohlauf und haben sich gut erholt. Hamdü ist wirklich eine wahre Beschützerin ihrer Herde; fürsorglich und unerschrocken. An ihr können auch Erwachsene sich ein Vorbild nehmen.

Quelle:

The Dodo, Facebook

Kommentare

Auch interessant