Unglaublich: 50-Jähriger schwimmt mit 5-Meter-Krokodil im Wasser.

Katzen, Hunde, Kaninchen, Hasen oder Pferde sind beliebte Tierfreunde des Menschen. Sie sind niedlich, menschenfreundlich und können sogar bei der Bewältigung von Krankheiten oder seelischen Problemen helfen. Handelt es sich jedoch nicht um Säugetiere, sondern um Insekten oder Wildtiere, ist es bei den meisten ganz schnell vorbei mit der Tierliebe. Zumindest freuen sich die wenigsten Menschen über Spinnen in ihrer Wohnung. Auch das Kuscheln mit Geparden wird von vielen eher gefürchtet, schließlich sind diese ja nicht ungefährlich.

Umso erstaunlicher ist die Geschichte von der Freundschaft zwischen Gilberto Shedden und Pocho, einem 4,6 Meter langem Krokodil.

YouTube/ Manuel moya menarguez

Der Fischer aus Costa Rica hatte seinem ungewöhnlichen Freund vor 23 Jahren das Leben gerettet. Das junge Krokodil wurde damals von Bauern angeschossen und kämpfte anschließend ums Überleben. Gilberto, der auch als Chito bekannt ist, sah das verletzte Baby-Krokodil und päppelte es fortan wieder auf. Der 50-Jährige versorgte seine Wunden und fütterte es regelmäßig.

Da Pocho von klein auf mit Chito in Kontakt war, respektiert er ihn auch noch als ausgewachsenes Krokodil. 

YouTube/ Manuel moya menarguez

Daher kann der Fischer bedenkenlos mit seinem Kumpel im Wasser planschen, ohne um sein Leben fürchten zu müssen.

Noch nie ist jemand mit einem Krokodil geschwommen oder hat gar mit ihm gespielt, weder in Naturreservaten noch in freier Natur. Erstaunlich, wie Chito ganz ruhig und gelassen mit dem Krokodil im Wasser ist – eine Situation, die bei den meisten Menschen Todesängste auslösen würde. 

Quelle:

lavozdelmuro

Kommentare

Auch interessant