Fuchs wird von Autofahrerin gerettet.

Wie oft sieht man tote Wildtiere am Straßenrand liegen, die keine Chance gegen die Autos hatten, die sie umbrachten? Wie oft trauert man um verstümmelte Igel, Füchse oder Vögel, die nicht schnell genug waren, um um ihr Leben zu laufen bzw. zu fliegen? Diese Trauer muss auch eine Autofahrerin aus Minden Hills in Kanada dazu bewogen haben, anzuhalten, als sie einen reglosen Fuchs am Straßenrand liegen sieht.

Youtube/ Monika Melichar

Sie will dem Fuchs die letzte Ehre erweisen und ihn wenigstens würdevoll begraben. So ein tristes Ende neben der Asphaltbahn hat dieses hübsche Tier nicht verdient. Doch als sie den vermeintlichen Leichnam in einen Karton legt, stellt sie etwas Unglaubliches fest: Der Fuchs atmet noch, schwach, aber doch eindeutig.

Youtube/ Monika Melichar

Die Retterin ruft beim „Woodlands Wildlife Sanctuary“ in Ontario an, einer Einrichtung, in der verletzte Wildtiere wieder aufgepäppelt werden. Ein Notfallretter kommt und erkennt, dass es sich bei dem Fuchs um eine Dame handelt, der er den Namen „Tammy“ gibt. 

Youtube/ Monika Melichar

Er bringt sie noch in der Nacht in die Hilfsstation, rechnet aber mit dem Schlimmsten: Tammys Leben hängt an einem seidenen Faden. Sie leidet unter schlimmsten Verletzungen, denen sie in Kürze zu erliegen droht.

Youtube/ Monika Melichar

Am nächsten Morgen untersucht der Tierarzt Tammy. Er muss der armen Füchsin eine Infusion geben. Auch seine Prognose ist alles andere als gut. Ihr Kopf hatte mehre Traumata erlitten. Niemand wagt zu hoffen, dass sie überleben wird. Zwei Tage lang fällt sie immer wieder ins Koma.

Youtube/ Monika Melichar

Doch dann überrascht Tammy ihre Retter: Am dritten Tag hebt sie zum ersten Mal den Kopf. Innerhalb der folgenden zwei Wochen kann sie wieder aufstehen, sitzen und allein fressen.

Youtube/ Monika Melichar

Sie kommt in ein Freigehege, wo sie sich langsam wieder ans Laufen gewöhnen kann. Mit jedem Tag wird die Füchsin wieder kräftiger.

Youtube/ Monika Melichar

Und als würde sich das Schicksal wieder mit Tammy versöhnen wollen, findet sie in der Rettungseinrichtung auch einen neuen besten Freund: Todd hatte ebenfalls den Zusammenprall mit einem Auto überlebt und wird nun mit Tammy zusammen im Freigehege gesund gepflegt. Die beiden sind mittlerweile unzertrennlich.

Youtube/ Monika Melichar

Bald sollen Tammy und Todd in die Freiheit entlassen werden. Ihre Geschichte hat ein wunderschönes Happy End. Hoffentlich halten sie sich in Zukunft von der Straße fern. Die ganze Geschichte von Tammy und Todd kannst du dir noch mal in diesem Video ansehen (auf Englisch):

Ein ganz besonderer Dank geht an die fremde Frau, die Tammy gefunden und sich um ihre Rettung gekümmert hat. Ihr Verhalten ist leider schon eine Ausnahmeerscheinung. Aber ohne sie hätte die Füchsin keine zweite Chance auf ein Leben gehabt und wäre würdelos am Straßenrand verendet.

Quelle:

thedodo.com

Kommentare

Auch interessant