Verletztes Fohlen wird versorgt und zu seiner Mutter zurück gebracht.

Die Tierhilfsorganisation VIER PFOTEN ist eine international arbeitende Gruppe mit Hauptsitz in Wien, die sich unter anderem um das Wohl von Wildpferden in Rumänien kümmert.

Bei einer ihrer Rundfahrten finden die Helfer im Donaudelta bei Letea ein verirrtes kleines Pferd, das mutterseelenallein über eine Grasfläche humpelt.

Ovidiu, der Tierarzt der Organisation, sieht sofort, dass der Hinterlauf der jungen Stute stark angeschwollen ist.

Facebook/VIER PFOTEN

Er hebt das Tier vorsichtig in seine Arme und bringt es zum Wagen, wo er seine Ausrüstung verwahrt.

Facebook/VIER PFOTEN

Nachdem das Bein des Fohlens versorgt worden ist, machen sich die Helfer auf die Suche nach seiner Mutter. Zum Glück wissen sie genau, wo sich die Herde der ansässigen Wildpferde gerade aufhält. Sie bringen das verlorene Pferdekind zu seiner Mutter zurück.

Facebook/VIER PFOTEN

Die Mutterstute wiehert vor Glück, als sie ihr Junges sieht und läuft sofort zu ihm hin.

Die Rettung und das bewegende Wiedersehen können hier angesehen werden:

Was für ein Glück dieses kleine Pferd gehabt hat. Wie gut, dass es hilfsbereite Menschen, wie die Mitglieder von VIER PFOTEN gibt.

Quelle:

Facebook

Kommentare

Auch interessant