Kranke Schildkröte bekommt einen "Rollstuhl" aus Legosteinen.

Als Iris Peste bemerkt, dass es einer ihrer griechischen Landschildkröten nicht gut geht, bringt sie das Tier besorgt zu einem Arzt. Die Schildkröte "Blade" ist kraftlos und bewegt sich kaum noch, wo sie vorher immer munter herumkrabbelte.

Der Tierarzt Carsten Plischke aus Enger stellt fest, dass Blade an Wurmbefall und an einer Stoffwechselstörung leidet, die ihre Knochen verkümmern lässt. Sie ist sehr geschwächt und ihre Muskeln drohen ganz zu verkümmern.

Da hat Dr. Plischke eine geniale Idee. Aus den Legosteinen seines Sohnes baut er eine kleine Halterung mit 4 winzigen Rädchen und klebt die Konstruktion mit einem hautverträglichen Spezialklebstoff an Blades Bauch fest.

Youtube/Ruptly TV

Der behelfsmäßige Rollstuhl funktioniert. Auf die 4 Räder gestützt bewegt sich das kleine Tier vorwärts, erst zögerlich, dann immer geschickter.

Ihre Muskeln werden wieder kräftiger, und nach nur acht Wochen "auf Rädern" braucht Blade die Gehhilfe nicht mehr.

Ein Video über die unkonventionelle Behandlung kann hier angesehen werden:

Was für eine großartige Idee! Manchmal sind die einfachsten Lösungen eben doch die besten.

Kommentare

Auch interessant