Straßenkatze überrascht alle mit ihren faszinierenden Augen.

Hinter einem unscheinbaren Äußeren verbirgt sich oft etwas ganz Besonderes. Dies ist bei Menschen genauso wie bei Tieren. Carmen Weinberg und die anderen Tierschützer vom „Animal Friends Project“ aus Palm Beach, USA, haben dieses Phänomen schon sehr oft bei ihren Rettungsaktionen erlebt. Doch ihr „Neuzugang“, die Straßenkatze Cotton (auf Deutsch: Baumwolle), hat auch sie überrascht. Gefunden wurde der obdachlose Streuner von einem Mann namens Joe, der bemerkte, wie Cotton aus dem Fressnapf seiner eigenen Katze fraß. Da das Tier sehr hungrig war, ließ er es in Ruhe essen und rief in der Zwischenzeit Carmen und ihr Team an.

Als sie eintreffen, macht Cotton sich immer noch über seine unverhoffte Mahlzeit her. Die Helfer merken rasch, dass er wahrscheinlich seit Tagen nichts gegessen hat. Das arme Tier ist völlig ausgemergelt. Und nicht nur das: Seine Augen sind so verkrustet, dass Cotton beinahe blind durch die Welt laufen muss. Sie entschließen sich, den kleinen Racker mit in ihre Klinik zu nehmen.

Dort angekommen, untersuchen sie seine Augen, waschen ihn und versorgen ihn mit Medikamenten. Cotton spürt wohl, dass er in guten Händen ist, denn Carmen erzählt, dass er „die ganze Zeit über laut geschnurrt hat und von Anfang an zutraulich war.“

Es dauert ein paar Tage, doch Cotton isst weiterhin mit gesundem Appetit und schließlich schlägt die Behandlung an: Die Kruste löst sich und darunter kommt ein wundervoll funkelndes und besonderes Augenpaar zum Vorschein.

Denn Cotton hat zwei verschiedenfarbige Augen. Das ist nicht nur sehr selten, sondern auch wunderschön anzuschauen. Die Retter können sich gar nicht daran sattsehen. Seine Augen – eines ist blau, das andere gelb – sprühen vor Charakter und Intelligenz. So wird Cotton schnell zum Liebling in der Klinik.

Es wird noch ein bisschen dauern, bis er sich vollständig erholt hat, doch er hat bereits ordentlich zugenommen, sein Fell wächst nach und er kann die liebevolle Pflege und Fürsorge genießen, die ihm hier zuteilwird. Er scheint zu wissen, was ihm gedroht hätte, wären die „Animal Friends" ihm nicht zu Hilfe geeilt.

Während Cotton in Ruhe seine Kräfte sammeln und genesen kann, wartet bereits eine schöne Zukunft auf ihn. Denn bei einem so besonderen Stubentiger wird es garantiert nicht lange dauern, bis er ein neues und liebevolles Zuhause findet. Sein Blick zieht wirklich jeden in seinen Bann.

Quelle:

22 Words, Facebook

Kommentare

Auch interessant