Straßenhund, der mit Kopf in Plastikbehälter steckt, wird gerettet.

Chris Ouwerkerk vom Tierrettungsverein Michigan Humane Society in Detroit erfährt von einem streunenden Hund, der seit Tagen in einem verlassenen Haus umherirren soll. Als Chris vor Ort durch die zerbrochene Scheibe der Behausung schaut, kann er vor lauter Unrat im Inneren kaum ein Lebewesen ausmachen. Dann entdeckt er den Vierbeiner und bemerkt voller Schrecken die miserable Lage, in der sich das Tier befindet: Der Kopf der Hündin steckt in einem Plastikbehälter fest, aus dem sie sich nicht alleine befreien kann.

Youtube/Michigan Humane

Die schwarze Mischlingshündin ist komplett verängstigt und flieht mitsamt ihrem Kopfgefängnis immer wieder vor dem Mann. Als er sie endlich eingefangen hat stellt Chris fest, dass er den Plastikbehälter nicht ohne Weiteres entfernen kann: Durch das panische Hecheln des seit Tagen gefangenen Tieres saugt sich das Gefäß immer enger um seinen Hals. Der Amerikaner bohrt ein paar Atemlöcher in das Plastik und fährt mit dem Schlappohr zur Tierrettungsstation. 

Youtube/Michigan Humane

Mit jeder Menge Gleitgel gelingt es den Mitarbeitern endlich, den Kopf der Hündin zu befreien. Nacht tagelangem Martyrium kann die sichtlich erleichterte Hündin, die Olive genannt wird, nun wieder frei atmen, fressen und trinken. Es ist nicht klar, wie Olive in ihre missliche Lage gekommen ist, aber vermutlich wollte die hungrige Hündin etwas vom Boden des Gefäßes schlecken und ist dabei steckengeblieben.

Youtube/Michigan Humane

Sobald sich das schwarze Fellknäuel ganz erholt hat, ist es bereit dafür, von einer neuen Familie adoptiert zu werden. Bei diesen treuen Hundeaugen wird das gewiss nicht lange dauern! Auf jeden Fall hatte Olive großes Glück, dass sie noch rechtzeitig gefunden wurde. 

Youtube/Michigan Humane

Hier siehst du noch einmal (auf Englisch) ein Video der Rettungsaktion, die Chris gefilmt hat: 

Tolle Arbeit der Tierretter!

Quelle:

Daily Mail 

Kommentare

Auch interessant