Katze wird von Flammen geschluckt und nach Monaten vom Hund gefunden.

Christine Marr ist eine glückliche Mutter – in vierfachem Sinne. Ihr Mann und sie haben nicht nur einen kleinen Sohn, sondern auch noch die beiden Katzen Ringer und Smoke („Rauch“) sowie die Hundedame Chloe. Alle leben zufrieden in ihrem Haus im amerikanischen Michigan. Bis eines Tages bei Chloe auf der Arbeit das Telefon klingelt und eine Stimme am anderen Ende ist, mit der sie nie gerechnet hätte. Es ist die Feuerwehr.

Der Feuerwehrmann erzählt der ungläubigen Christine, dass sie gerade ihr Haus gelöscht hätten. Als allererstes denkt Christine an ihre vierbeinigen Lieblinge Chloe, Smoke und Ringer – sie waren im Haus, als es Feuer fing. Der Beamte erzählt ihr, dass sie in den Flammen nur die Hündin Chloe gefunden hätten. Sie lag zusammengerollt im Badezimmer, dem Ort, an dem sie immer Zuflucht suchte, wenn sie ängstlich war. Doch von den Samtpfoten Ringer und Smoke? Keine Spur. 

Chloe selbst war in ziemlicher schlechter Verfassung, sie hatte Verbrennungen und eine Rauchvergiftung erlitten und wurde sofort zum nächsten Tierarzt gebracht. Die Feuerwehr hatte keine Beatmungsgeräte für Tiere, also schlossen sie Chloe kurzerhand an eine Atemmaske für Menschen an. Christine erzählt: „Ohne diese improvisierte Maßnahme hätte sie es bestimmt nicht überstanden. Sie sagten mir, dass sie schon beinahe hinüber war.“ 

In den schwelenden Überresten des Hauses finden die Feuerwehrleute schließlich doch noch eine der Katzen: Smoke. Sie hat es leider nicht geschafft. Da von Ringer jede Spur fehlt, gehen die Brandbekämpfer davon aus, dass auch sie in den Flammen verendet ist.

Nicht nur für die Marrs ist es Schock. Ringer und Chloe waren die besten Freunde. Beide waren schüchtern, wenn fremde Menschen zu Besuch kamen, spendeten einander Trost und Kraft. Wie wird Chloe diesen Verlust verkraften?

Auch Christine ist erschüttert, ihre Stubentiger verloren zu haben, doch erst einmal konzentriert sie sich darauf, dass Chloe wieder gesund wird. 

Zum Glück erholt sich Chloe wieder vollständig, der Verlust ist ihr jedoch deutlich anzumerken. Sie wirkt kraftlos, niedergeschlagen und deprimiert. Auch zwei Monate nach dem Feuer scheint sie ihren Freund Ringer zu vermissen. Am zweiten Monatstag des Unglücks unternehmen die Marrs einen Spaziergang zu den Ruinen ihres alten Hauses. Christines Mann arbeitet daran, es wieder aufzubauen. Sie wollen der Katzen gedenken und nehmen Chloe mit.

Als sie am Haus ankommen, geht auf einmal eine merkwürdige Veränderung in Chloe vor. Sie wird plötzlich ganz aufgeregt, rennt auf das abgebrannte Haus zu. Die Marrs denken zuerst, sie sei einfach von den Erinnerungen überwältigt. Bis Chloe durch einen Spalt im Holz schlüpft und dort verschwindet. Christine eilt sofort hinterher, doch Chloe reagiert nicht, sie bleibt verschwunden. Also geht Christine in die Hocke und fängt an zu wühlen. Was sie dann entdeckt, kann sie nicht glauben.

Crime Scene

Aus den Tiefen des zerstörten Hauses dringt ein leises Miauen! Gemeinsam mit ihrem Ehemann hebt Christine immer mehr Bretter und Trümmer hoch – und wer streckt da seinen Kopf heraus? Es ist Ringer! Zuerst erkennen sie den ausgemergelten, schmutzigen Kerl kaum, aber für Hündin Chloe ist die Sache sofort klar. Irgendwie hat Ringer nicht nur das Feuer im Haus, sondern auch noch die nächsten Monate dort überlebt. Fast komplett ohne Wasser und Nahrung hat er hier ausgeharrt. Ohne Zögern holen sie den Überlebenskünstler heraus und bringen ihn zum Tierarzt.

Dort kann Ringer sich erholen und wird versorgt. Der Tierarzt spricht von einem echten Wunder, denn Ringer wird sich komplett erholen. Jetzt ist der Kater wieder mit den Marrs und mit Hündin Chloe vereint. Die beiden Freunde spenden einander immer noch Trost und weichen einander nicht von der Seite. Beide spüren wohl, dass hier etwas ganz Besonderes geschehen ist.

Youtube/viral truth tv 

Was für eine Wendung! Niemand hat mehr damit gerechnet, den kleinen Ringer noch einmal wiederzusehen. Er muss mehr als neun Leben haben. Mit einem Lächeln erzählt Christine: „Chloe ist überglücklich – sie ist immer mit einem Raum mit Ringer.“

Das ist sehr verständlich. Auch die Marrs sind dankbar für diese wundersame Rettung, an die sie jedes Mal erinnert werden, wenn sie die beiden Freunde zusammen sehen.

Kommentare

Auch interessant