Als das Kätzchen zu ertrinken droht, hilft nur Mund-zu-Mund-Beatmung.

Es ist ein ganz normaler Tag im August in dem süditalienischen Ort Marsala, direkt an der sizilianischen Küste. Die Sonne strahlt von einem wolkenlosen Himmel herab und die Menschen genießen einen der letzten heißen Sommertage des Jahres. Auch die Küstenwache freut sich auf einen entspannten Feierabend in der Abendsonne. Der Tag ist ohne nennenswerte Vorkommnisse vergangen, und die Männer kehren von ihrer letzten Patrouille für heute zurück. Doch als sie im Hafen einlaufen, werden sie von schreienden Kindern empfangen. Sofort drosseln sie die Geschwindigkeit und blicken zu der Stelle, auf die die Kinder aufgeregt deuten. Da sehen sie, was die Kinder so in Aufruhr versetzt: An der Wasseroberfläche treibt eine leblose Katze. Für die Küstenwächter ist die Sache klar: Ohne eine Sekunde zu zögern, springt einer von ihnen ins Wasser und schwimmt mit der Katze zurück zum Boot.

Youtube/sempreincazzato2

Doch sie scheinen zu spät gekommen zu sein. Das Kätzchen atmet nicht. Für die Helfer ist dies jedoch kein Grund, aufzugeben. Sie wenden dieselben Rettungsmaßnahmen an, die auch bei der Rettung eines Menschen zum Zuge kommen würden – inklusive Herzmassage und Mund-zu-Mund- bzw. Mund-zu-Maul-Beatmung. Ihre Bemühungen werden immer verzweifelter, als das Kätzchen noch immer nicht atmet.

Das Video zeigt die Bilder der dramatischen Rettungsaktion. Kaum zu glauben, wie behutsam und liebevoll die Menschen um das Leben des Kätzchens kämpfen:

Nach langen Minuten des Bangens zeigen die Wiederbelebungsmaßnahmen tatsächlich Wirkung. Das nasse Fellbündel beginnt wieder zu atmen, die Helfer spüren einen schwachen Herzschlag. Sie wickeln das zitternde Kätzchen in eine warme Decke und bringen es direkt zur örtlichen Tierklinik. Auf dem Weg dorthin bekommt das Samtpfötchen sogar einen Namen: Charlie. Die Retter sind stolz auf den kleinen Kämpfer und froh, dass er es noch einmal geschafft hat.

Facebook/Guardia Costiera

Ohne diese großartigen Menschen wäre Charlie garantiert ertrunken. Da hätten auch die sprichwörtlichen neun Leben einer Katze nicht mehr geholfen. Doch dank des beherzten Eingreifens dieser Männer ist Charlie nun in guten Händen und kann zu einer gesunden und starken Katze heranwachsen.

Quelle:

todaytgcom24, rainews

 

 

Kommentare

Auch interessant