Rührend: 8-Jähriger mit Vitiligo trifft auf Hund mit selber Krankheit.

Der 8-jährige Carter Blanchard ist noch im Kindergartenalter, als er mit Vitiligo diagnostiziert wird. Bei der Hauterkrankung führen Pigmentstörungen zu hellen Flecken auf der Haut. Dass er anders aussieht als die anderen Kinder, macht dem Schüler aus Arkansas (USA) schwer zu schaffen. "Er kam an eine große Schule mit vielen Kindern und sein Gesicht veränderte sich sehr schnell", erzählt seine Mutter Stephanie Adcock. "Das erste, was er mir sagte, wenn ich ihn im Auto abholte, war, dass er sein Gesicht und sein Aussehen hasst." 

Doch die Mutter findet etwas, das das Selbstbewusstsein ihres Sohnes im Nu steigert: In Form eines 13-jährigen Labrador-Retrievers namens Rowdy, bei dem die Erkrankung im selben Jahr festgestellt wurde wie bei Carter. Über 6000 Facebook-Fans hat die Seite des Vierbeiners mit der charakteristischen weißen Augenmalen bereits. "Als ich sah, dass Rowdy ebenfalls Vitiligo hat, war ich von den Socken", erinnert sich Stephanie. "Als ich die Bilder Carter zeigte, war er ganz begeistert darüber, einen Hund zu sehen, der für sein Vitiligo berühmt ist." 

Aber beim Bilder angucken soll es nicht bleiben: Carters Mutter kontaktiert Rowdys Frauchen und macht sich schon bald mit ihrem Sohn auf den Weg in den US-Bundesstaat Oregon, um seinen vierbeinigen Helden zu treffen. Und wie könnte es anders sein: Die beiden sind sofort ein Herz und eine Seele und können gar nicht mehr damit aufhören, miteinander herumzutollen. 

"Keine andere Person konnte es schaffen, dass er sich besser fühlt", freut sich Mama Stephanie über die leuchtenden Augen ihres Sohnes. "Es musste ein Hund sein. Es musste Rowdy sein." 

Kommentare

Auch interessant