Was für eine Verwandlung: Gequälter Hund bekommt neues Leben.

Nichts ist so furchtbar wie ein Tier, das nur Qualen kennt. In solchen Momenten bin ich so dankbar für Tierärzte, die kranken, verletzten und missbrauchten Tieren helfen können, und für die freiwilligen Helfer, die sich ein Herz fassen und helfen, wenn es sonst niemand tut. Die folgenden Bilder sind teilweise schwer zu ertragen, daher seid gewarnt.

Genau das ist im Fall von Caitlyn geschehen. Caitlyn ist ein gerade einmal 15 Monate alter Staffordshire-Terrier, der auf der Straße lebte. Anwohner kennen Caitlyn und füttern sie regelmäßig. Der süße Hund ist ein gern gesehener Gast. Doch am 27. Mai 2015 wird sie plötzlich in bedauernswertem Zustand aufgefunden. In die Fänge eines Tierquälers geraten hatte jemand ein Stück Paketband um ihre Schnauze gewickelt. Das Paketband schnitt in das weiche und empfindliche Fleisch des jungen Hundes so sehr, dass die Blutversorgung unterbrochen wurde.

Imgur/MrSinyster

2 lange Tage irrt das verletzte, unter Schmerzen leidende Tier umher, bis es gefunden wird. Zu diesem Zeitpunkt ist es in bedauernswertem Zustand.

Imgur/MrSinyster

Anwohner bringen die schwer verletzte Hündin sofort in die Tierklinik. Eine vorläufige Untersuchung ergibt: Die Blutversorgung zu ihrer Zunge ist so stark eingeschränkt, dass die Zunge schwarz wird und der vordere Teil ihrer Schnauze vollständig anschwillt.

Imgur/MrSinyster

Ihr Zustand ist kritisch und der Fall wird als schlimmste Tierquälerei eingestuft. 6000 Dollar werden ausgesetzt, damit der Täter festgenommen und angeklagt werden kann.

Imgur/MrSinyster

Caitlyn wird mittlerweile von der Charleston Animal Society aufgenommen und versorgt. Ihre Lippe und ihre Zunge müssen mit Lasertherapie behandelt werden, damit sie wieder schmerzlos Nahrung zu sich nehmen kann.

Imgur/MrSinyster

Obwohl Caitlyns Zustand noch immer ernst ist, spricht sie jedoch gut auf die Therapie an. Ihre Entzündungen werden besser und Teile ihrer Zunge regenerieren sich.

Imgur/MrSinyster

Die Charleston Animal Society schreibt dazu auf Facebook: „Caitlyn erholt sich zusehends von ihrem Martyrium, aber sie ist noch immer im Krankenhaus. Mittlerweile ist sie von intravenöser Ernährung und Antibiotika zu normalem Essen und oralen Medikamenten übergegangen.“

Imgur/MrSinyster

Während Caitlyn ihre Therapie fortsetzt, haben Polizei und Behörden mittlerweile den Mann festgenommen, der für ihre Qual verantwortlich ist. Seine Kaution wurde auf 50.000 Dollar angesetzt und Caitlyns Klinik schreibt, dass sie hoffen, dass „Gerechtigkeit in diesem Fall ihren Lauf nehmen wird.“ Caitlyn ist mittlerweile in der Lage, sich wieder zu bewegen und die frische Luft zu genießen.

Imgur/neeks64

Dennoch sind ihre Verwundungen beachtlich. Die Narben auf ihrer Nase zeigen noch immer, welche Qualen die Kleine durchlitten haben muss.

Imgur/neeks64

Aber ihre neuen Hundefreunde und die Ärzte und Krankenschwestern kümmern sich liebevoll um sie. Sie soll von einer schöne Familie adoptiert werden, wo eine glückliche Zukunft auf sie wartet.

Imgur/neeks64

Deswegen geschieht auch ein kleines Wunder: Caitlyn erholt sich prächtig. Ihre Geschichte hat im Internet mit Lichtgeschwindigkeit die Runde gemacht und sie ist jetzt so etwas wie eine kleine Berühmtheit. Hunderte von Menschen haben für sie gespendet, damit ihre Klinikkosten übernommen werden können. Die Geldmenge ist so riesig, dass der Überschuss für die anderen, heimatlosen Tiere der Klinik verwendet werden kann.

Imgur/neeks64

Imgur/MrSinyster

Caitlyn hat es geschafft. Schau dir ihr glückliches Gesicht an! Bedenkt man, welche Schmerzen die Kleine ertragen musste, ist ihre wundersame Genesung fast nicht zu glauben. Hoffentlich kommt Caitlyn wieder vollständig auf die Beine und wird ein glückliches Hundeleben führen. Teile diese unglaubliche Geschichte, einer kleinen Helden-Hündin mit allen, die du kennst.

Quelle:

Storyclash

Kommentare

Auch interessant