Süßes Gespann: Japan Chin reitet auf sanftem Bernhardiner.

Blizzard ist ein gemütlicher und gutmütiger Hund - wie alle Bernhardiner. Sein Besitzer David Mazzarella ist immer wieder erstaunt von Blizzards Gelassenheit und unendlicher Geduld. Der Geselle mit dem treuen Blick hat einfach die Ruhe weg, und das obwohl er ein winziges Energiebündel zu tragen hat.

Lulu ist ein quirliger Japan Chin. Als David ihn aufnahm, schloss das 500-Gramm-Hündchen sofort Freundschaft mit dem massigen Bernhardiner und bezog - mit Blizzards Einverständnis - den Hochsitz auf seinem Rücken.

„Ihr Lieblingsplatz war auf seinem Rücken, wenn er sich hinlegte, und mit der Zeit hat sie sich an dieses Arrangement gewöhnt“, erzählt David. „Wenn er aufstand, sprang sie so lange herum, bis sie wieder auf seinen Rücken konnte, wo sie sich am wohlsten fühlte.“

Bis heute hat Lulu diesen „Königssitz“ beibehalten. Ihr gutmütiger Chauffeur hat nichts dagegen, obwohl Lulu ganz schön herrisch sein kann, wie David bestätigt: „Sagen wir mal so: Lulu hat in der Familie die Hosen an, und Blizzard kann keiner Fliege was zuleide tun.“

Doch der duldsame Blizzard trägt seine Herrin bereitwillig überall hin - was dem herzigen Gespann sehr viele erstaunte Blicke einbringt: „Wenn Lulu in der Öffentlichkeit auf Blizzards Rücken sitzt, sammelt sich normalerweise eine Menschenmenge um sie und macht Fotos.“

Dass Lulu das Rampenlicht genießt, kann man sich lebhaft vorstellen. Mit dem lieben Blizzard hat sie wirklich einen guten Fang gemacht. Hoffentlich weiß die kleine Diva das auch zu schätzen.

Quelle:

BoredPanda

Kommentare

Auch interessant