Dieser Tierheim-Hund zeigt die beste Reaktion, als er versteht, dass er adoptiert wurde.

Überall auf der Welt arbeiten Menschen in Tierheimen und bemühen sich, unseren geliebten Vierbeinern ein schönes Zuhause zu geben, bis diese endlich adoptiert werden. Doch selbst für das beste Tierheim ist es schwierig, jedem einzelnen Tier die Zuneigung und Liebe zu geben, die sie in einem liebevollen Zuhause hätten. So ähnlich geht es auch dem süßen Benny, einem noch nicht einmal einjährigen Rüden, der in einer amerikanischen Auffangstation lebt, die nicht wie deutsche Tierheime funktioniert: Hunde und Katzen werden hier regelmäßig und in großer Zahl eingeschläfert. Doch eines Tages besucht ihn eine nette Familie, aber er versteckt sich sofort. Aber als ihm die Leine angelegt wird, weiß er gar nicht, wohin mit all seinem Glück.

Endlich aus der lauten Auffangstation und dem engen Käfig herauszukommen und das Gras zu riechen, ist für Benny das Größte überhaupt. Er flippt total aus, denn endlich hat er ein Zuhause und darf jetzt toben und spielen - und bekommt noch dazu Streicheleinheiten von „seinen“ Menschen. Wenn auch du den süßen Benny und die Arbeit von Freiwilligen, die solche Adoptionen möglich machen, wichtig und beeindruckend findest, dann teile diesen Artikel mit allen, die du kennst.

Quelle:

Reshareworthy

Kommentare

Auch interessant