Bei voller Fahrt wird der Hund aus dem Fenster geworfen.

Es ist ein ruhiger und sonniger Tag, als Mohamed Mediouni auf dem Highway unterwegs ist. Plötzlich verhält sich das Auto vor ihm merkwürdig: Es schert wild aus, fährt Schlangenlinien, dann öffnet sich eines der Seitenfenster, und zwei Hände werfen eine Art Bündel hinaus auf die Straße. Dann gibt der Fahrer kräftig Gas und fährt davon. Zum Glück ist Mohamed aufmerksam und drosselt die eigene Geschwindigkeit. Dann sieht er, was da vor ihm auf die Fahrbahn fällt: ein lebendiger Hund!

Youtube /Mohamed Mediouni

Dieser schlägt hart auf dem Asphalt auf, dreht sich dann ein paarmal um die eigene Achse und bleibt schließlich leblos liegen. Mohamed kann sein Auto sicher zum Stehen bringen und eilt dem armen Tier unter Einsatz seines Lebens zu Hilfe, um es von der vielbefahrenen Straße zu retten. Der Anblick ist herzzerreißend.

Youtube/TheBushKoke

Der kleine Kerl lebt, doch er ist schwer mitgenommen. Mohamed bringt das verletze Tier zur nächsten Tierklinik, damit die Verletzungen umgehend behandelt werden können. Noch auf dem Weg dorthin gibt er ihm den Namen "Buddy". Beim Arzt angekommen, nehmen sich die Pfleger seiner Wunden an: Buddy hat mehrere gebrochene Knochen, Blutergüsse und Schürfwunden, doch mit guter Pflege wird er durchkommen. 

Youtube/TheBushKoke

Buddy ist sichtlich mitgenommen und muss wohl schon vor dieser schrecklichen Tat Furchtbares durchgemacht haben, denn jedes Mal, wenn sich Menschen ihm nähern, drückt er sich verstört in die Ecke und beginnt, ängstlich zu zittern. 

Youtube/TheBushKoke

Aber Buddys Retter beweisen viel Geduld. Nach sechs Wochen schließlich vertraut er den Menschen, die ihm Zuneigung geben, und findet sich schließlich gut in seinem neuen Heim zurecht. Heute ist er kaum wiederzuerkennen und genießt die liebevolle Aufmerksamkeit sichtlich.

Youtube/TheBushKoke

In folgendem Video siehst du noch einmal Buddys gesamten Heilungsprozess (auf Englisch):

Zum Glück hat Buddy sich wieder vollständig erholt. Kaum zu glauben, wie grausam manche Menschen zu unschuldigen Tieren sind. Da ist es schön zu wissen, dass es immer noch andere Menschen wie Mohamed gibt, die diesen Tieren Liebe und und Aufmerksamkeit schenken und sogar ihr Leben riskieren. Hoffentlich werden Buddys alte Besitzer zur Rechenschaft gezogen. Bis dahin ein großes Dankeschön an seine Retter und noch viele schöne gemeinsame Jahre.

Quelle:

LittleThings

Kommentare

Auch interessant