Heldenhaft: Feuerwehrmann rettet Hund mit Mund-zu-Schnauze-Beatmung.

In einem Wohnungskomplex im kalifornischen Santa Monica kommt es zu einem Brand. Alle Hausbewohner können rechtzeitig gerettet werden. Doch dem kleinen Körper des Hundes Marley hat der Rauch stark zugesetzt.

Als Feuerwehrmann Andrew Klein das Tier ins Freie trägt, hängt der Vierbeiner schlaff und leblos in seinen Armen. Während er dem Hund eine Sauerstoffmaske aufsetzt, sitzt das Frauchen in Tränen aufgelöst daneben und befürchtet das Schlimmste. 

Als das Tier nicht auf die Behandlung anspricht, zögert der Feuerwehrmann nicht: Er beugt sich hinunter und beginnt mit Mund-zu-Schnauze-Beatmung. 20 Minuten lang lässt er nicht ab vom Marley, weigert sich den Vierbeiner aufzugeben. 

Und endlich, endlich, nach minutenlangen Bangen, atmet Marley wieder von alleine! Sein Frauchen könnte nicht erleichterter sein und ist Andrew Klein einfach nur unheimlich dankbar. 

Marley geht es mittlerweile wieder gut und er konnte seinem Helden nun auch persönlich danken. Denn dieser Feuerwehrmann rettet jeden Tag Leben - auch das der kleinsten Vierbeiner. 

Quelle:

The Dodo

Kommentare

Auch interessant