Ein furchtbar unterernährter Tiger wird aus dem Zirkus gerettet.

Als die Tierschützer des „In-Sync Exotics Wildlife Rescue and Education Center“ im US-amerikanischen Texas das Tigerbaby Ashaa in einem Wanderzirkus finden, sind sie entsetzt. Ein derart vernachlässigtes Tier haben sie noch nie gesehen. Ashaa ist neun Monate alt und wiegt gerade einmal 13 kg, das wäre sogar für einen lediglich drei Monate jungen Tiger sehr wenig. 

Facebook/copal

In diesem Zirkus kümmerten sich die Wärter nicht ordentlich um die Tiere, und so kam es, dass Ashaa beinahe verhungert wäre. Vicky Keahhey, die Gründerin der Initiative, erinnert sich, wie sie Ashaa fanden: „Sie hatte furchtbar kahles Fell, ihre Haut war trocken und spröde. Überall hatte sie schlecht verheilte Wunden und getrocknetes Blut.“ Sofort nehmen die Tierschützer sie in ihre Obhut, in der Hoffnung, dass sie sich erholt. Und tatsächlich, ganz allmählich geht es mit Aasha wieder aufwärts. 

„Sie brauchte zweimal täglich Medikamente, weil sie von Würmern befallen war, aber mit viel Fürsorge, Bewegung und Essen wurde sie langsam wieder gesund“, erzählt Keahhey. Und so kam mit der Zeit eine wunderschöne Tigerdame zum Vorschein.

Facebook/copal

Und nicht nur das: Ashaa hat sogar einen Freund gefunden: den Tiger Smuggler (Schmuggler), der sich von Anfang an um sie gekümmert hat. Nach und nach kommen die beiden sich näher, als Ashaa immer fitter wird und weiter Vertrauen fasst.

Facebook/copal

Mittlerweile sind die beiden unzertrennlich und teilen sich ein Gehege. Sie spielen, essen und kuscheln zusammen, und wo einer der beiden ist, ist der andere normalerweise auch nicht weit.

Facebook/copal

Im Video siehst du die beiden besten Freunde noch einmal zusammen in Aktion.

Ashaa hat wirklich Glück gehabt! Unfassbar, wie gedankenlos grausam manche Menschen mit so schönen und eleganten Tieren umgehen. Wie schön, dass Ashaa ein neues Zuhause und einen besten Freund gefunden hat.

Kommentare

Auch interessant